ANFAHRT und ZUGANG

Anfahrt

Mit dem Auto oder dem Reisebus
Aus dem Inland kommend nehmen Sie die Autobahn E40 Gent-Brugge und fahren anschließend über die A10 von Brügge nach Duinkerke bis zur Abfahrt Middelkerke-Diksmuide. Dort fahren Sie die N369 bis Diksmuide und nehmen dort die N35 in Richtung Veurne und Nieuwpoort.
Aus dem Süden von Westflandern fahren Sie über die E403 bis zur Abfahrt Lichtervelde und nehmen die N35 bis Diksmuide.  Von Ieperen fahren Sie direkt über die N369 nach Diksmuide und dann über die N35 weiter in Richtung Veurne und Nieuwpoort.
An der Hoge Brug (Brücke über die Yser) biegen Sie links (aus Richtung Zentrum kommend) oder rechts (aus Richtung Nieuwpoort und Veurne kommend) auf den „IJzerdijk „ab.
Biegen Sie nach 100 Metern rechts ab.

Parken
Es steht ein großzügiger Parkplatz in Laufentfernung zum Museumsgelände zur Verfügung.
Der Parkplatz befindet sich auf dem Gelände selbst (mit Einbahnstraßenverkehr, um das Gelände zügig wieder verlassen zu können). Busparkplätze sind ausgeschildert.
 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Nehmen Sie den Zug in Richtung De Panne (auf der Strecke Gent-De Panne) bis Diksmuide. Das Museum aan de IJzer liegt in Laufentfernung vom Bahnhof (1,3 km).
Ein schöner Fußweg vom oder zum Bahnhof ist der 1,6 km lange Weg entlang der Yser, der Handzamevaart, dem Beginenhof, dem Marktplatz und dem „Manneke uit de Mane“ (Männchen aus dem Mond).
 

Barrierefreiheit

Rollstuhlfahrer
Das Museum an der Yser ist schnell und leicht zugänglich, auch für Rollstuhlfahrer (der Aufzug hält sieben Mal, auch im Panoramasaal, von wo Sie durch die tiefer gesetzten Fenster eine großartige Aussicht über die Schlachtfelder Flanderns haben).
Rollstuhlfahrer und deren Begleiter zahlen einen ermäßigten Preis (4 € anstatt 8 €).
Auf verschiedenen Etagen befinden sich Sitzbänke.
Unten gibt es barrierefreie Sanitäranlagen.

Schwerhörige Besucher
Es gibt Informationstexte und alle Filmausschnitte sind untertitelt.
Schwerhörige und deren Begleiter zahlen einen ermäßigten Preis (4 € anstatt 8 €).

Sehbehinderte Besucher
Blindenführhunde sind im Museum willkommen.
Neben dem Empfangstresen finden Sie allgemeine Erklärungen in Braille-Schrift.
Sehbehinderte Personen und deren Begleiter zahlen einen ermäßigten Preis (4 € anstatt 8 €).
 

Eintrittskarten

Eintrittskarten erhalten Sie am Empfangstresen. Die Zahlung erfolgt vor Ort. Die Zahlung per Bancontact ist ebenfalls möglich. Für die Zahlung auf Rechnung wird eine pauschale Bearbeitungsgebühr in Höhe von 12 Euro berechnet.