DER IJZERTURM

1951 wurde der erste Pfahl eingerammt, 1952 der erste Stein gemauert. Die neue Krypta wurde 1958 eingeweiht, der Turm 1965. Der IJzerturm ist etwa 84 m hoch, hat 22 Etagen und beherbergt das Museum an der IJzer.

  • Entwurf: Architekt Robert Van Averbeke
     
  • Ausführung:
    - Architekt Robert Van Averbeke
    - Ingenieur A. Monthaye
    - Bauunternehmer: Lode Van der Kinderen
    - Aufsicht vor Ort: Karel Canfijn
    - Glasmaler: Mark De Groot, Joost Maréchal, Jan Wouters, Eug. Yoors
     
  • Beginn der Arbeiten: Juli 1952
     
  • Einweihung der Krypta: 11 November 1958
     
  • Einweihung des Turms: 22. August 1965
     
  • Bauzeit: 13 Jahre  
     
  • Höhe: insgesamt: 84 Meter
     
  • Maße:
    - die Buchstaben A.V.V.-V.V.K. haben eine Höhe von 2,50 m
    - Stufenzahl 462
     
  • Gewicht des Turms: 8.500 Tonnen oder 8,5 Millionen Kilogramm
     
  • Fundamente:
    - „Vibro“-Pfähle mit einer Länge von 19,50 m: 231 Stück
    - zentrale Fundamentplatte 1,50 m Dicke
    - bewehrter Beton: 850 m³
    - Bewehrungseisen: 80 Tonnen
     
  • Materialien:
    - normaler Backstein: 325.000 Stück
    - Fassadensteine: 350.000 Stück
    - bewehrter Beton: 3000 m³
    - Zement: 1150 Tonnen
    - Rheinsand: 1500 m³
    - Kies: 2.400.000 Liter
    - Eisen: 388 ton
    - Fenster im Panoramasaal: 144 Stück, vollständig zu öffnen
     
  • Windbelastung: da der Turm sehr starken West- und Südweststürmen ausgesetzt ist, wurde der extremste Winddruck angenommen: 150 kg/m²